Goethe on faith, 1

When it comes to faith, everything
comes down to the fact that you believe;
what is believed doesn’t matter.
Faith is a profound sense of security for
the present and the future; and this
assurance originates from the confidence
in an immense, superior and inscrutable Being.

Beim Glauben … komme alles darauf an, daß man glaube;
was man glaube, sei völlig gleichgültig.
Der Glaube sei ein großes Gefühl von Sicherheit für die
Gegenwart und Zukunft, und diese Sicherheit entspringe
aus dem Zutrauen auf ein übergroßes, übermächtiges und
unerforschliches Wesen.

-Truth and Fiction, Book 3, chap 14
Translation by Goethe Global.

No. 3435

Goethe on the world, 2

I have no faith in the world
and have learned to despair.

Ich habe keinen Glauben an die Welt
und habe verzweifeln gelernt.

-Goethe’s Conversations with Friedrich von Müller, June 6, 1830
Translation by Goethe Global.

No. 3190